Donnerstag, 23. Januar 2019, 19.30 bis 21.30 Uhr
Boxberg, Evang. Gemeindehaus

Simbabwe liegt im südlichen Afrika,  grenzt an Südafrika, Botswana, Sambia und Mosambik und wird von 17 Millionen Menschen bewohnt.  Die Gesamtfläche des Landes entspricht der Fläche von Deutschland und Belgien.  Simbabwe gehört zu den ärmsten Ländern der Welt,  ca. 90 Prozent der Menschen sind ohne feste Arbeit. Insbesondere Frauen und Kinder leiden unter den schlechten wirtschaftlichen Bedingungen. In dieser auch politisch schwierigen Situation möchte der Weltgebetstag Schritte der Versöhnung setzen.
Die Referentin Frau Prof. Dr. Kudzai  Biri ist Dozentin für christliche Theologie und  theologische Lehre der Kirchen an der Universität Simbabwe. Derzeit forscht sie mit einem Alexander-von-Humboldt-Stipendium im Forschungsprojekt „Bible in Africa Studies“ an der Universität Bamberg. Sie wird über ihr Land berichten und einen Einblick in ihr Forschungsprojekt geben. Musik, Tanz und kulinarische Köstlichkeiten runden den Abend ab.

Referentin:        Prof. Dr. Kudzai Biri, Harare/Simbabwe, derzeit Universität Bamberg; Übersetzung  Petra Naskret, Boxberg
Musik:                kleine Trommelgruppe  mit Martin Scheffel , Osterburken,  Boxberger WGT- Frauenchor unter der Leitung von Christiane Weber
Leitung:             Gardis Jacobus-Schoof, Pfarrerin Heike Kuhn